Am 2. März 2018 packten insgesamt 40 Kinder, 3 Betreuer und Dirigent ihre Sachen und fuhren mit Instrument und Noten im Gepäck voller Motivation in das alljährliche Probelager, welches dieses Mal im KiEZ in Schneeberg stattfand.
Die Kinder, die sowohl von der Europäischen Oberschule Waldenburg, als auch vom Europäischen Gymnasium Waldenburg kommen, starteten somit in ein sehr anstrengendes, aber zielorientiertes und lehrreiches Wochenende von Freitag bis Sonntag.

Die Probelager, welche pro Schuljahr üblicherweise je zwei Mal für das Jugendblasorchester und dazu auch ein Mal für den Nachwuchs – also Bläserklassen 5 und 6 - stattfinden, wurde in diesem Schuljahr erstmalig für den schulischen Bläserbereich (Bläserklasse 6 und die Besten Schüler aus Bläserklasse 5) und den Bläserbereich der Freien Jugendkunstschule Waldenburg (Jugendblasorchester) gemeinsam veranstaltet. Somit konnten die erfahreneren Kinder aus dem Blasorchester eine kleine Zeitreise in die eigene Bläserklassenzeit unternehmen und den Kleineren vor allem auch weiterhelfen und eigene Erfahrungen weitergeben.

Gleichzeitig war es aber auch für die Kinder der Klassen 5 und 6 ein Ausblick, wo es für sie einmal hingehen könnte, wenn sie an der Musik festhalten und den Willen nicht verlieren. Auch kleinere Ensemble, wie zum Beispiel ein Holzbläsertrio oder ein Blechbläserquintett – bestehend aus Musikern des Jugendblasorchesters – formierten sich. Somit hatte jeder in diesem Probelager seine eigene Herausforderung und konnte sich etwas aus dem Probelager mitnehmen. Jedes Ensemble studierte an diesem Wochenende unter dem künstlerischen Leiter Sören Hofmann neue Stücke ein und somit hätte ein Probelager dieser Art – trotz der hohen Zahl an Krankmeldungen aufgrund der nicht endenden Grippewelle - nicht effektiver sein können. Umrahmt vom allseits beliebten „Samstagskino“, bei dem natürlich ein paar Snacks und Getränke nicht fehlen durften, und Freizeitaktivitäten wie Tischtennis spielen, war dieses Probelager eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag.