Am 02.05.2022 veranstaltete die Jugen1 ergebnisdkunstschule Waldenburg ihren 31. Bandabend.
Nach einer langen Pause konnten die Schülerinnen und Schüler der Kooperationsprojekte (Bandklasse und musisches Profil) und des Unterrichtes unserer Musikschule wieder vor Publikum zeigen, was in den letzten Wochen und Monaten geübt wurde.
Den Start übernahm die Bandklasse 5, die trotz Onlinephasen und nicht optimaler Anfangsbedingungen einen überzeugenden Auftritt absolvierte. Die Gäste waren begeistert und freuten sich, dass ihre Kinder in so kurzer Zeit zu einer solchen Teamleistung herangewachsen sind und auch die Lehrer bemerkten durch den geplanten Auftritt noch mal eine Leistungssteigerung.
In wechselnder Besetzung wurden die ersten fünf Songs der Bandklassenausbildung gespielt.
Danach hörten wir einige Beiträge von Schülerinnen und Schülern der Jugendkunstschule, die zum großen Teil ihre Ausbildung auch in den Bandklassen begonnen haben und auch für Gänsehautmomente sorgten. Zum Teil wurden sie von den Lehrern der Jugendkunstschule begleitet, die sich auch alle freuten, wieder vor Publikum zu stehen. Vom Schlagzeugtrio, Gitarren-, Gesangs- und Saxophonbeiträgen war einiges zu hören. Auch verschiedene Bandbesetzungen waren dabei.
Die Band des musisch-künstlerischen Profils der Klasse 9 des Gymnasiums war die zahlenmäßig größte Besetzung des Abends. Es waren tolle Ideen und Arrangements zu hören. Die beiden Sängerinnen und dazugehörigen Instrumentalisten boten überzeugende Leistungen. Bedauerlicherweise verursachte ein etwas rumpeliger Maschinenraum ein noch nicht ganz so rundes Gesamtbild des Projektes.
Insgesamt war der Bandabend eine gelungene Veranstaltung, die diesmal mit einem guten Klang im Anbau der Turnhalle überzeugte.
Ein großer Dank gilt der Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 11, die sich um die Versorgung der Gäste kümmerten und Frau Schettler, für die perfekte Organisation des Bandabends.

JKSFeierliche Eröffnung der neu gegründeten gemeinsamen Geschäftsstelle der Europa-Union und der Jungen Europäischen Föderalisten Sachsen am 13. April 

Die Europa-Union Sachsen und die Jungen Europäischen Föderalist:Innen haben am 13. April 2022, musikalisch umrahmt von Frank Neubauer und Benjamin Weidhase, ihre gemeinsame Geschäftsstelle in Dresden feierlich eröffnet.

Eröffnet und moderiert wurde die Veranstaltung von Katharina Wolf, Frau Europas 2019 und Vorsitzende der Europa-Union Sachsen.

„Die musikalische Eröffnung mit der „Ode an die Freude“ und die Umrahmung mit zahlreichen lebendig, modern und mit Herz gespielten Klassikern kam sehr gut an und sorgte für wippende Füße, vielfach zustimmendes Lächeln und einen der Veranstaltung perfekt entsprechenden Groove“, berichtete der ebenfalls eingeladene Vorstandsvorsitzende der Europäisch-Humanistischen Bildungsstiftung Waldenburg, Harald Evers.

Schsische Mozartgesellschaft eV 1 ergebnisNach einer langen Zeit waren am Montag, den 28.03.2022 wieder musikalische Töne in der Aula des Europäischen Gymnasiums Waldenburg zu hören.

Die Freie Jugendkunstschule lud zur ersten Musizierstunde nach einer langen Durststrecke ein.


Gesangssolistinnen und Pianistinnen zeigten Ihr Können und waren genauso erfreut wie die Gäste. Endlich durften die jungen Künstlerinnen wieder auf der Bühne stehen. Trotz der Pandemie- und Schließzeit sowie den damit verbundenen Onlinestunden, waren die Beiträge ein Ohrenschmaus.

Ein großes Dankeschön an die Solistinnen und den Musiklehrern für Ihr großes Engagement. Ebenso möchten wir Herrn Kittel, Klavierlehrer an der Jugendkunstschule, für den Einsatz als Klavierbegleitung an dem Abend danken.

Zu Gast an dem Abend war die Sächsische Mozart-Gesellschaft e.V., welche in Kooperation mit dem Freundeskreis Waldenburg und der Freien Jugendkunstschule Waldenburg ein neues Projekt gründen. Unter dem Motto MozartTonTopf soll ein Ensemble ins Leben gerufen werden. Mitmachen können Kinder und Jugendliche im Alter von 6-20 Jahren, die ein Musikinstrument spielen oder es erlernen möchten. Das Ensemble „MozartTonTopf“, dass einen inclusiven Charakter hat, wird Musik von Mozart bis modern spielen, gemeinsame Konzerte gestalten und miteinander Freizeit verbringen.


Wer Lust und Laune hat ist herzlich zur ersten Probe am 30.04.2022 von 14 – 16 Uhr in der Freien Jugendkunstschule Waldenburg eingeladen.

 

 

Ferienkurs 14.-18.02.2022 im Rahmen von Aufholen nach Corona

Musik sagt mehr als tausend Worte oder mit Musik erlernt sich eine Sprache leichter!Das erfuhren die Teilnehmer des Ferienkurses „Was für ein Theater“ hautnah.

Im Rahmen „Aufholen nach Corona“, welches leistungsergänzende Angebote fördert, konnten SchülerInnen des Gymnasiums in den Bereichen Musik und Deutsch Defizite ansatzweise ausgleichen.
Montag 8 Uhr kamen die SchülerInnen pünktlich und noch nicht wissend, was auf sie zukommt, zum Kursbeginn.

Nach der herzlichen Begrüßung durch Herrn Andreas Kindschuh von der Showko in Chemnitz und der Vorstellung der beiden Kollegen Sebastian Ciocirlan und Tommaso Randazzo, hieß es auf zum Tanzraum.
Körper, Geist und Seele wurden durch rhythmische Klänge und Bewegung geweckt und es dauerte nicht lange, waren alle voll dabei. Selbst nach 90 Minuten war immer noch genug Lust und Power da und so war es auch nicht verwunderlich, dass der Wunsch geäußert wurde, jeden Tag so zu beginnen.
Neben dem Tanz waren noch viele andere Dinge auf der Agenda. Das Wichtigste war wohl das gemeinsame Kommunizieren – natürlich auf Deutsch.So fand man auch raus, dass das Lied „Bruder Jacob“ auch in den Nationalitäten Chinesisch und Vietnamesisch bekannt war. Gesungen wurde aber auf Deutsch! Schnell kristallisierte sich heraus, dass die Teilnehmer mehr wollten und so hieß es ab dem zweiten Tag – wir lernen Ukulele!
Neben dem Gesang kam nun noch das Erlernen eines Instrumentes dazu. Der Wille und die Begeisterung waren so groß, dass die Honorarkräfte über den Fortschritt begeistert waren.Viele kleine deutsche Kinderlieder wurden ausgesucht, gesungen und instrumental begleitet. Neben den praktischen Übungen wurden theoretische Sachen wie z. Bsp. Vergleich der verschiedenen Opern (Deutsch-Italien-China) erarbeitet.
Der Höhepunkt der Woche war das Zusammenspiel zwischen deutschen Text lernen, Instrument spielen und gemeinsam musizieren.

Es war eine sehr schöne und ausgeglichene Woche. Die Teilnehmer sowie Kursleiter hatten viel Spaß und Freude dabei.
Wäre eine Weiterführung in dieser oder ähnlicher Art wohl als empfehlenswert, wenn die ausländischen SchülerInnen beim Verlassen der Schule „Atemlos durch die Nacht…“ trällern, oder?!

                                                                                   

       Ferienkurs 03             Ferienkurs 01           Ferienkurs 02

 

instrumentenkarussell 20210907 15

„Herzlich Willkommen“ zur Instrumentenvorstellung hieß es gestern in der Freien Jugendkunstschule Waldenburg...

45 Jungen und Mädchen der neuen 5. Klassen aus der Europäischen Oberschule und dem Europäischen Gymnasium Waldenburg nahmen am Instrumentenkarussell teil.

Neben E-Gitarre, Saxophon, Schlagzeug und anderen Bandinstrumenten wurde auch die Instrumentenpalette der Bläserklasse vorgestellt, von großen Instrumenten wie Tuba und Bariton bis hin zu Klarinette und Querflöte. Wie klingen die Instrumente, welche Technik steht dahinter, wie schwer ist zum Beispiel ein Saxophon und warum ist es gut, vor dem Singen die Muskulatur mit lautem Gähnen und anderen lustigen Aufgaben zu lockern?

Ein aufregender und interessanter Tag für Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Lehrerinnen. Aufgrund der momentanen Umstände war leider ein richtiges Probieren am Instrument nicht in jedem Fall möglich, aber mit Rhythmusübungen, anderen kleinen Spielen und der Überprüfung der körperlichen Konstellationen werden die Instrumentalpädagogen eine Instrumentenempfehlung aussprechen.

Am kommenden Montag ist es dann soweit und es starten die Kooperationsprojekte Band- und Bläserklasse. Wir freuen uns!

 

thomas heinicke kunstwerkstatt

Seid kreativ, probiert euch aus! Die Kunstwerkstatt für Jedermann startet!

Von September bis Dezember 2021 wird im Schloss Waldenburg eine Kunstwerkstatt eingerichtet, in der unter fachkundiger Anleitung Grundlagen verschiedener Techniken erlernt werden und eigene Ideen umgesetzt werden können. Es sind interessierte Menschen aller Altersstufen willkommen, die sich beim Zeichnen, Malen und Drucken betätigen wollen. Der Kurs wird vom Künstler und Restaurator Thomas Heinicke (Foto) geleitet.

Veranstalter des Kurses sind die Freie Jugendkunstschule Waldenburg in Zusammenarbeit mit der Tourismus und Sport GmbH.

Möglich wurde dieses Projekt durch eine Förderung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft ud Kunst und die enviaM.

Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Freiwillige Spenden sind willkommen.

Das erste Treffen findet am Donnerstag, dem 9. September von 16.00 bis 20.00 Uhr statt und wird wöchentlich fortgeführt, wobei es auch möglich ist, die Teilnahme in dieser Zeitspanne individuell festzulegen.

Aus Planungsgründen und zur Kontaktverfolgung ist eine Anmeldung erforderlich. Diese erfolgt über info@schloss-waldenburg und ist nicht verpflichtend.

Telefonische Infos können über die JKS unter 037608 40 20 230 abgefragt werden.